Gebrochene ingoFonts

Gebrochene Schriften: Fraktur, Gotisch, altdeutsch… einst weit verbreitet, heute fast verdrängt und vergessen.
Sie sind entwicklungshistorisch die jüngste Schriftform, bieten nahezu unbegrenzten Formenreichtum (und manche sind dabei gar nicht so eckig)…

ingoFont Behrens-Schrift

Behrens-Schrift

Peter Behrens' berühmte Schrift von 1902 – mit Schmuck. Neu überarbeitet und sauber digitalisiert.

ingoFont Deutsche Schrift Callwey

Deutsche Schrift Callwey

Sogenannte Deutsche Schreibschrift (Sütterlin); nach einem Schreibmuster ca.1920/30.

ingoFont Faber Fraktur

Faber Fraktur

Gut lesbare „schnörkellose“, sozusagen „moderne“ Fraktur; aus wenigen Grundelementen im Breitfederduktus komponiert.

ingoFont Faber Gotik

Faber Gotik

Eine „moderne“ Gotische Textura konstruiert aus geometrischen Elementen.

ingoFont Hero

Hero

Eine zufällig gefundene äusserst abstrakte „Handschrift“.

ingoFont Koch-Schrift

Koch-Schrift

Kräftige Schwabacher; gute Alternative zur „AltenSchwabacher“; nach einem Druckmuster ca.1930; Rudolf Kochs erste Druckschrift von 1909.

ingoFont Palmona

Palmona

Eine rustikale Gebrochene aus den 1930ern. Mit alternativen Zeichenformen.